Als Coach/Dozent/Extrem-Ausprobierer rund um alles, was Lean Startup ist, finde ich das Konzept eines MVP: minimum viable product einleuchtend. Dabei willst Du schnell etwas in die Hände Deiner Kunden kriegen, womit Du testen kannst, ob es ihr Problem zufriedenstellend löst (und noch mehr: ob sie bereit sind, dafür Geld zu zahlen etc.).

Eine Idee, die ich schon immer mit mir rumschleppe, ist folgende: ich lese viel (was jeder weiß, der von mir schon mal emails bekommen hat). Wie kann ich viel lesen irgendwie mit meinem Beruf verbinden? Darauf weiß ich bislang keine Antwort, aber zusammen mit Ute Mündlein von Der reiche Poet wollen wir mal was ausprobieren. Wie wäre es, wenn wir beide (jeder für sich) ein bestimmtes Business-Buch lesen und das dann gemeinsam auf Google Hangout diskutieren?

  • Hypothese 1: so ein Buchclub-Diskussions-Hangout wird auch andere interessieren. Nach 3 angekündigten Hangouts haben wir regelmässig 10 Co-Diskutanten.
  • Hypothese 2: Business-Bücher sind zugegebenermaßen etwas langweiliger als Fiction jeder Art. Mit regelmässigen, öffentlich angekündigten Hangouts kriege ich mich selber dazu, die Business-Bücher auf meiner Leseliste abzuarbeiten.
  • Hypothese 3: Falls Hypothese 2 stimmt, werden das auch andere sehen. Der Buchclub-Hangout verselbständigt sich und andere übernehmen einige der Hangouts.

Also legen wir los und testen diese Hypothesen: Am 24.4. ist Premiere. Bislang ist es ein Duett: Gregor Groß (denkpass.de) und Ute Mündlein (Der Reiche Poet) werden dann über Kapitel 1 und 3 von “Ultimate Sales Machine” von Chet Holmes reden.

Wann? 24. April ab 14 Uhr

Wo? Google Hangout: Business Buch Club

Was? Wir diskutieren Kapitel 1 und 3 aus Chet Holmes’ “Ultimate Sales Machine”

FAQ:

Warum dieses Buch? Ultimate Sales Machine ist weniger ein Vertriebshandbuch, es geht mehr darum, wie man sich und das Team organisiert, um im Vertrieb produktiver zu sein. Dabei ist das Buch auch sehr pragmatisch und enthält einen der besten Zeitmanagement-Tipps ever.

Warum nicht das ganze Buch? Wir wollen ausführlich über das reden, was wir bei der Lektüre mitgenommen haben. Für uns geht es bei Business-Büchern (im Unterschied zu Fiction) ja gerade darum, Gelesenes umzusetzen. Deswegen konzentrieren wir uns auf zwei Kapitel.

Wie geht es weiter? Das werden wir sehen und auch im Hangout diskutieren. Eventuell mit weiteren Kapiteln oder auch mit einem anderen Buch. Es wird aber mindestens drei Hangouts geben, bevor wir unseren MVP-Test beenden.

>> Ankündigung des 1. Business Buch Clubs auf Der Reiche Poet

Tags: , , , , ,

rework logoAm 19./20. Juni findet in Berlin die Re.work Technology Conference Berlin statt. Dabei geht es darum, wie Robotics/Automation, 3D-Printing, Wearable Technology und Internet of Things unser künftiges Leben verändern werden. Die Konferenz richtet sich an Unternehmer, Startups, Wissenschaftler, Investoren und Erfinder, die sich über diese Themen informieren und austauschen wollen.

Es gibt übrigens auch eine Re:work Startup-Stage, wo ihr eure Startups und eure Produkte aus den Bereichen IoT, Energie, MedTech, Big/Open Data, Robotics, 3D-Printing, EdTech oder Space präsentieren könnt.

Was? Re:work Technology Conference Berlin

Wann? 19./20. Juni 2014

Wo? Umweltforum (Auferstehungskirche), Pufendorfstr. 11

Kosten? Startup-Tickets ab 150€

Für Denkpass-Leser gibt’s den Discount-Code “BLSM14“, der euch weitere 20% Discount sichert.

Tags: , , ,

Zusammen mit der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht haben wir eine Reihe von Workshops für angehende Gründer ausgearbeitet. Unser Ziel ist, dass die Teilnehmer innerhalb von einem Monat ein funktionierendes Geschäftsmodell für ihre Ideen entwickeln und dabei sicher sind, dass ihre Idee am Markt auch wirklich ein Kunden-Problem löst.

Ausgehend von der Problemidentifizierung und -validierung werden die Teilnehmer/innen methodisch Schritt für Schritt bis zur Präsentation vor Mentoren begleitet. Existierende Gründungsvorhaben können im Verlauf der Workshopreihe ebenso optimiert werden. Wir legen Wert auf pragmatische Vorgehensweise und fordern auch gleich die praktische Umsetzung.

Hier der Ablauf unseres Konzepts:

  • Einführung in “Design Thinking” – 8h (Samstag, 05.04 10:00 -18:00)
  • Einführung in “Teammanagement” – 4h (Samstag, 12.04 10:00 – 13:30 Uhr)
  • Einführung in “Customer Development” – 4h (Samstag, 12.04 14:00 – 18:00 Uhr)
  • Einführung ins “Business Model Canvas” – 4h (Dienstag, 08.04 17:00 -21:00 Uhr)
  • Einführung in “Lean Startup” – 4h  (Dienstag, 22.04. 17:00 -21:00 Uhr)
  • Kontaktabend mit Mentoren (Dienstag, 06.05. 18:00 -21:00 Uhr)

Das Programm ist kostenlos (Tickets gibt’s bei Eventbrite). Zwar können nur Teilnehmer/innen aus dem Programm “Gründungseinstieg” der HWR Berlin mitmachen, aber für dieses Programm kann man sich auch anmelden, wenn man einfach gründungswillig ist. Das Programm steht externen Gründungswilligen offen.

Nochmal in aller Deutlichkeit: Die Teilnahme ist kostenlos und steht (nach Anmeldung) allen Gründungswilligen offen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Tags: , , , , ,

gregorgross am 12. Februar 2014

Ein Leancamp ist eine sehr dynamische Un-Conference für einen Tag, wo Du mehr über Themen wie Lean Startup, Business Modeling, Usability, agiles Entwickeln und ähnliche Methoden lernst. Die Sessions für die einzelnen Tracks werden erst am Tag des Leancamps von den Teilnehmers befüllt – das macht das Leancamp so dynamisch und authentisch. Jeder Teilnehmer kann eine Session von 30 Minuten anbieten, von Fishbowl-Talks über Workshops, Q&A-Sessions bis hin zu total normalen Vorträgen. Hauptsache, dass Thema Deiner Session hat irgendwie mit lean zu tun.

Mir persönlich gefallen Un-Conferences mehr als jede andere Form von Konferenzen aus genau diesem Grund: die Teilnehmer schaffen den Content selber, live, vor den Augen der anderen. Der Austausch mit anderen Teilnehmern ist sehr intensiv, einfach weil alle das Gefühl teilen, das Ereignis mitzugestalten: Co-Creation erzeugt auch sofort eine größere Identifikation mit dem Erlebten, Gehörten, Geteilten.

Am 8. März 2014 findet ein Leancamp in Stuttgart statt. Ich selber bin noch in knallharten Verhandlungen mit meiner Auserwählten, meinem Vortrags-Buddy, den zentraleuropäischen Reiseunternehmen, den Veranstaltern des Leancamps Stuttgart und auch dem baden-württembergischen Innenministerium, ob ich teilnehmen kann/darf/will. Ihr solltet es aber auf jeden Fall tun!

Was? Leancamp Stuttgart 2014
Wann? 8. März 2014
Wie anmelden? Webseite des Leancamp Stuttgart

Tags: , ,

gregorgross am 14. Oktober 2013

Thomas Frank schaut sich in TED Talks are lying to you die Kreativitäts-Ratgeber-Szene an und kommt zu einem ernüchternden Fazit: die Autoren der Kreativitäts-Bücher und die Berater für Kreativitäts-Coaching sind selber leider nur sehr selten kreativ. Sie schreiben ihre Beispiele im Kreis voneinander ab und denken, was Beispiele für ihre Argumentationen angeht, selber nie outside the box. Thomas nennt unter anderem die deutsche Wehrmacht als Beispiel, die die V2 und das Düsenflugzeug entwickelte, aber nie als Beispiel für Kreativität und kreative Problemlösung untersucht wurde – während wir von 3M und deren Post-Its genug gehört haben für zehn geplagte Leben eines Menschen, der von seinem Arbeitgeber in einen Kreativ-Workshop geschickt wird.

Unsere Gesellschaft, so Thomas Frank, hat an neuen Ideen nur Interesse, wenn die alte Ideen bestätigen oder sofort zu Geld gemacht werden können. In allen anderen Fällen: weg damit. Kein Geld für sowas. Und so sind die kreativen Berufe in einem epischen Niedergang – und nicht, wie Richard Florida 2002 in The Rise of the Creative Class schrieb, in einem endgültigen Aufstieg.

Im Gegenteil, Literatur über Kreativität wird aus folgendem Grund geschrieben: brilliante Autoren studieren brilliante historische Menschen. Gelesen werden diese Bücher von den Mitgliedern einer professionellen Manager-Kaste, in der jeder von sich denkt, er sei selber brilliant – und auf dem Weg, selber in Kürze Milliardär zu sein (oder zumindest ein Anrecht darauf zu haben, bald einer zu sein). Und so sagt die meiste Kreativ-Literatur diesen Leuten, dass sie kreativ sein können und dass Kreativität ihr Geburtsrecht, ihre Domäne und ihr untilgbarer Wettbewerbsvorteil seien. Kreativität, so Thomas Frank, ist was die professionellen Manager der Welt schenken, und es ist auch die Doktrin, mit der sie die Welt beherrschen.

Für den Denkpass, der ja mal antrat, der Welt kreatives Problem-Lösen zu erläutern, ist das starker Tobak. Aber er ist so stark, dieser Tobak, weil er wahr ist.

Tags: , ,

Ash Maurya

Ash Maurya

Wie ich bereits ausgeführt habe, ist mir von allen Lean-Startup-Aposteln Ash Maurya der liebste. Ashs Blog PracticeTrumpsTheory.com liest sich pragmatischer und handfester als alles, was ich bislang beispielsweise von Eric Ries gelesen habe.

Nun kommt Ash Maurya für einen Running Lean Workshop nach Berlin! Der Workshop richtet sich an Entrepreneure und Intrapreneure, die mutige Ideen schlank und schnell umsetzen wollen. Ich werde selber dabei sein und die eine oder andere meiner neuen Geschäftsideen weiter vorantreiben (welche genau, weiß ich noch nicht – aber es gibt derzeit ein paar, die ich interessant finde). Hier die Infos:

Folgender Ablauf ist geplant:

  • Überblick über Running Lean (3 Meta-Prinzipien für Running Lean)
  • Kurze Fallstudie
  • Dokumentiere Deinen Plan A
  • Modelliere Dein Geschäftsmodell als ein geschlossenes System
  • Wie Du Experimente wie ein Wissenschaftler durchführst

(Ich habe das mal übersetzt und zusammengefasst, der eigentliche Workshop ist komplett in Englisch.)

Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer beim Workshop noch diese Dinge:

  • Ash Mauryas Buch Running Lean
  • Ash Mauryas neues, noch nicht erschienenes Buch The Customer Factory
  • 3 Monate Zugriff auf das LeanStack innovation accounting tool
  • 3 Monate Zugriff auf das USERcycle actionable metrics tool
  • Einen 30 min Telefon-Anruf mit Ash Maurya, um den Fortschritt Deiner Idee zu überwachen

Early Bird-Tickets sind bis zum 18. September erhältlich und kosten 297€ p.P. für Startups und 497€ p.P. für normale Firmen (danach ohne Early Bird kosten die Tickets 427€ für Startups und 697€ für normale Firmen).

Hinweis: Danach ist Ash Maurya dann beim 23. Lean Startup Meetup Berlin ab 18:45 bei YouIsNow zu sehen! Da ist der Eintritt frei und es gibt sogar Bier und Pizza!

Tags: , , , ,

gregorgross am 5. September 2013

Logo von MyStyleSpothunter.comBerlin ist ja so hip! Und am hipsten sicherlich im Soho House Berlin, wo es öfter mal Events rund ums Thema Startup gibt und man neben vielen Schauspielern, Regisseuren und Musikern manchmal auch die wirklichen Stars des 21. Jahrhunderts trifft – Startup-Entrepreneure. Weil das Soho gleich neben meiner eigenen Firma ist (dem Berliner Dienstleister für Elektronik-Design und Fertigungsservice, alpha-board, mit dem ich gerade den Berlin Hardware Accelerator sponsore, wo heute Abend die Eröffnung ansteht), haben wir uns mal im Soho verkrochen, um uns auf einen großen Workshop rund um Lean Startup vorzubereiten.

Jetzt kommt’s: sobald man sich irgendwo in Berlin hinsetzt, ein paar Bücher über Startup-Themen um sich verteilt und konzentriert irgendwas auf einen Zettel schmiert, denken auffällig viele auffällig hübsche Frauen in der Umgebung, das sei sehr interessant und man stünde für Tätigkeiten von Small Talk bis Flirten zur Verfügung. Und so lernte ich im Soho seinerzeit Johara Raukamp kennen – und sie ist bis heute meine liebste Bekanntschaft im Soho House Berlin. Und Johara hat auch ein Startup! Ja!

Johara Raukamp hat Mode studiert, hier in Berlin. Dann hat sie sich als Personal Shopper einen Namen gemacht und sich ihren Lebensunterhalt verdient. Personal Shopper sind Leute, die entweder mit anderen Leuten oder manchmal auch gleich ohne andere Leute shoppen gehen. Zum Beispiel so Typen wie icke, wenn wir heute Abend auf dem Meetup Hardware Berlin als Sponsor gebeten werden, ein paar (und wirklich nur ein paar) Worte ans Auditorium zu richten. Was ziehe ich dort – inmitten all der hippen Berliner Hardware Startup Entrepreneure – an? Hip, Business, cool, leger, neutral? Shorts, Jeans, Flip-Flops, Anzug? Was tun, um so cool rüber zu kommen, dass es aussieht, das es Dich nicht interessiert – aber nicht zu lässig oder gar peinlich? Und vor allem: wann diese Dinge einkaufen, wenn Du nie Zeit hast und auch keinen Bock? Und genau für solche Leute gibt es Personal Shopper.

So eine Personal Shopperin kann in kurzer Zeit viel Geld verdienen. Die Kundschaft hat eher ein Zeit- denn ein Geldproblem. Aber zwei Sachen wirken sich nachteilig aus: zum einen muss man immer genug Leads haben, um regelmässig gebucht zu werden. Zum anderen kann eine Personal Shopperin nur knapp 16 Stunden am Tag arbeiten (Öffnungszeiten!) und in Wahrheit realistischerweise nur max. 8 Stunden am Tag. Einige ihrer Kunden schicken sie auch alleine los und sagen nur am Telefon, was sie haben wollen. Trotzdem lässt sich eine Personal Shopperin nicht skalieren.

Oder doch? Johara schuf erst die CityShopper-App (für iOS), die (derzeit nur in Berlin) verschiedene Shopping-Touren für bestimmte Geschmäcker/Einkleidungssituationen bereithält. Die fand ich schon witzig (obwohl ich eigentlich keinen Bedarf an Personal Shopping habe, da ich der Zweckmäßigkeit halber meine Modedesignerin / Personal Shopperin einfach geheiratet habe, sie macht nun nach einigen Umständen Kinderzimmer-Einrichtung und so Sachen in unserem Label Lieblingskaro).

Und seit gestern ist Joharas neuestes Projekt online: die Webseite von MyStyleSpotHunter, einer auf Modeboutiquen spezialisierten, lokationbasierten Empfehlungswebseite. Und die sieht so aus:

MyStyleSpothunter.com: Screenshot

MyStyleSpothunter.com: Screenshot

Die Webseite MyStyleSpothunter.com ermöglicht Dir, Modegeschäfte nach Lage, Preissegment, Stilrichtung und Produktgruppen zu filtern (DOB, Herren, Baby- und Kinderklamotten, Preissegmente und bis hinab zu einzelnen Kleidungsstücken etc.) – vorerst nur in Berlin, aber demnächst auch in anderen Städten in Deutschland und Europa. So findest du ganz einfach die Geschäfte, die zu Dir und Deinem Stil passen. Auf dem MyStyleSpotHunter-Blog werden darüber hinaus bestimmte Shops und Touren vorgestellt, wie z.B. ganz aktuelle die Läden, die bei der 2013 Vogue Fashion Night Out mitmachen.

Wenn ich also nicht zufällig mit einer durchsetzungsstarken Modedesignerin verheiratet wäre, die mir meine Mode vorschreibt, und wenn ich etwas Geld für modische Kleidung für den passenden Anlass ausgeben müsste, und dann zufällig in einem so tollen Blog wie Denkpass.de von dieser Webseite MyStyleSpotHunter.com lesen würde, dann würde ich jetzt auf den Link klicken und da rüber gehen mit meiner ganzen Aufmerksamkeit und … dann … gäbe … es … das … unvermeidliche … Shopping-Blutbad, die Kaufrausch-Orgie schlechthin, die Mutter aller Mode-Einkaufstrips, mein persönliches Shopping Hangover Teil 4. Habe ich mich klar ausgedrückt?

Tags: , , , , , , ,

am 29. August 2013
View event on Meetup.com
Date
Thursday, September 12, 2013, 5:00 PM
Venue
YOU IS NOW ImmobilienScout24

Think usability tests meet speed-dating!

The purpose of this event is to get immediate and honest feedback on how user-friendly your product/prototype is.

The event is sponsored by YOU IS NOW so it is free for you to attent. You have the opportunity to meet other people of the Berlin startup scene while eating pizza and drinking a beer.

You can participate in two ways: As startup or as tester.

1. Startups need to apply separately using the Application form: You bring your own product plus needed device(s) like a notebook or smartphone. Paper prototypes are fine, too! Don’t forget to apply first!

2. Testers need to signup here on this meetup-event. You then play around with the startups web apps, phone apps or any other presenting tools. There’s time for networking as well.

Startup -Slots:

1. free, apply here

2. free, apply here

3. free, apply here

4. free, apply here

5. free, apply here

6. free, apply here

7. free, apply here

8. free, apply here

9. free, apply here

10. free, apply here

Agenda:

5:00pm - All startups should be present on time for setup. Startups get all they need: a desk, WiFi for the device(s) they bring and a short introduction on how usability testing works.

5:15pm - All testers should be present by now. Short intro and then the testing rounds start. Testers go randomly to a startup and try it. Change places every 15 minutes (or skip a round if you are overwhelmed). Networking time for people who are not in a test.

6:30pm - Pizza arrives!

8:00pm - End of the event.

Frequently Asked Questions from Testers

Sounds interesting but I’m not 100% sure if I can make it. Shall I signup?

No. Only sign up here if you are sure you can come.

I signed up as tester and can not make it, what should I do?

Please remove yourself from the guest list immediately so somebody else can get your seat.

Frequently Asked Questions from Startups

My product is only in German, can I still participate?

Yes. There will be German-speaking testers as well.

When I’m on the list of startups participating, do I need to RSVP on meetup as well?

No.

How many people can I bring along?

Maximum of 2, so that you are 3 people total. Ideally yo do not come alone (somebody has to take notes!)

Ash Maurya

Ash Maurya

Von allen Aposteln, die die Lean Startup-Botschaft verkünden, war mir persönlich Ash Maurya immer der liebste. Ashs Blog PracticeTrumpsTheory.com sagt schon im Namen, wie Ash die Welt sieht: nicht lange palavern, sondern einfach tun und sich dabei eine blutige Schnauze holen und daraus lernen! Was Ash Maurya sagt, ist deutlich pragmatischer und handfester als alles, was ich bislang von Eric Ries gelesen habe, ganz ehrlich.

Und Ash Maurya kommt demnächst nach Deutschland, um mit uns Lean Startup- oder Running Lean-Interessierten einen Running Lean Workshop abzuhalten! Der Running-Lean-Workshop richtet sich an Entrepreneure und Intrapreneure, die mutige Ideen schlank und schnell umsetzen wollen. Ich werde selber dabei sein und die eine oder andere meiner neuen Geschäftsideen weiter vorantreiben (welche genau, weiß ich noch nicht – aber es gibt derzeit ein paar, die ich interessant finde). Hier die Infos:

  • Was? 2-Tages-Workshop mit Ash Maurya
  • Wann? 23./24. September 2013, jeweils von 9-17 Uhr
  • Wo? Frankfurt/Main, Le Méridien Parkhotel Frankfurt, am Hauptbahnhof

Der Ablauf soll so aussehen:

1. Tag:

  • Überblick über Running Lean
  • Fallstudie
  • Dokumentiere Deinen Plan A
  • Mach Deine Geschäftsidee kugelsicher
  • Pitch-Training

2. Tag:

  • Die Kunst eines Wissenschaftler-Überblicks
  • Modelliere Dein Geschäftsmodell
  • Wie Du Experimente wie ein Wissenschaftler durchführst
  • Angewandtes Systemdenken
  • Wie Du Features baust, die Deine Kunden haben wollen

(ich habe das mal übersetzt, der eigentliche Workshop ist in Englisch)

Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer beim Workshop noch diese Dinge:

  • Ash Mauryas Buch Running Lean
  • Ash Mauryas neues, noch nicht erschienenes Buch The Customer Factory
  • 3 Monate Zugriff auf das LeanStack innovation accounting tool
  • 3 Monate Zugriff auf das USERcycle actionable metrics tool
  • Einen 30 min Telefon-Anruf mit Ash Maurya, um den Fortschritt Deiner Idee zu überwachen

Early Bird-Tickets sind bis zum 8. September erhältlich und kosten 597€ p.P. für Startups und 997€ p.P. für normale Firmen (danach ohne Early Bird kosten die Tickets 897€ für Startups und 1397€ für normale Firmen). Der Denkpass verhandelt gerade, ob es für Denkpass-Leser rabattierte Tickets gibt. Dazu in Kürze mehr!

Tags: , , , ,

am 15. August 2013
View event on Meetup.com
Date
Thursday, August 29, 2013, 7:00 PM
Venue
YOU IS NOW ImmobilienScout24

more details coming soon.

If you want to present something, contact us!

%d Bloggern gefällt das: